Skip to content

Bienensterben – das Gift in der Berichterstattung

19. Juli 2008

Bienen – Zukunft

Die Bienenpopulationen gehen zurück.

Die einen machen Gentechnik dafür verantwortlich, die anderen Elektrosmog und wieder andere sehen in einem bestimmten Pflanzenschutzmittel den Verursacher.

Doch wirkliche Aufklärung scheint nicht stattzufinden.  > Die globalisierte Biene und die Lobbyisten, ein Artikel auf welt.de, scheint keine Belege zu finden.

Anders geht es auf ftd.de zu, hier kann man lesen: > Bayer entschädigt Imker mit 2 Mio. Euro und dies, weil ein bestimmtes Planzenschutzmittel namens Clothianidin am Bienensterben schuld sein soll.

Was immer hinter dem Bienensterben stecken mag, Albert Einstein hatte einmal wohl folgendes gesagt: „wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr„.

Zu empfehlen sei auch ein Artikel auf ngo-online.de, > Bayer CropScience in der Kritik – Umweltschützer fordern Verbot Bienen tötender Pestizide . Was immer dahinter stecken mag, World-Net-News bleibt dran.

Zum Photo: hier

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: