Skip to content

Big Data – Umdenken findet langsam statt – Bewusstsein

9. Februar 2013

Big Data der ganze Prozess wird hinterfragt.

Momentan konzentrieren sich viele Entwickler und Firmen [Global Player] auf den sogenannten Datenstrom, mit welchem sich sogenanntes Digitales Gold [Profit] machen lässt oder anders ausgedrückt, momentan noch harte Währung.
Doch was kann neben Profit noch entstehen oder sollte entstehen können?
Und warum tun sich noch immer viele Schulen mit dem neuen Bewusstsein schwer?
Es scheint, als diene eine einseitige Konzentration und Nutzerausrichtung auf Profit oder Überwachung eher einem armseligen Ziel unbewusster Menschen, Programmierer, welche sich im engen Rahmen eines Controlling Prozesses befinden, welcher im extremen auf Profitdenken basiert.

Welche Entwicklungen und Ansichten zu den sogenannten Datensammlern gibt es oder werden neu gedacht? Joichi Ito, der Direktor vom MIT Media Lab lädt zum Weiter- bzw. Umdenken ein. Man könnte meinen, dass die ganze ‚Singularity Vision‘ wohl in die ‚Irre‘ führt, weil sie womöglich falsche Prioritäten setzt. Denn bei der momentanen Data Mining Entwicklung droht womöglich eine ‚Gammaexplosion‘ und Überwachungswahn ohne weitere Jahreszahlen zu nennen.

Es scheint allerdings, als würde sich die getriebene und sich momentan überwiegend und einseitig an Profit und Überwachung orientierende Industrie, ein wenig selbst hinterfragen und die Menschheit und Kunst wieder mehr würdigen. .. >

Twitter13

Die Nutzer des Internets werden in Zukunft ihre Regeln wieder selbst machen und entdecken.
Dies hat viel mit Bildung und Aufklärung zu tun, denn wer lässt sich schon gerne ‚Vorgekautes‘ vorsetzen, damit irgendwelche Kontrollerträume in ‚Global Big Player Zentralen‘ befriedigt werden?
Und überhaupt, die Wissenschaft könnte sich viel mehr den Menschen widmen und mit ihnen forschen, anstatt sie als ‚Objekte der Beobachtung‘ zu nutzen und auszuforschen, ein Artikl auf guardian.co.uk.

Überhaupt scheint die Branche noch in pubertären Kinderschuhen zu stecken. Ein interessanter Artikel auf standart.at zum Thema ‚pubertierende Spieleindustrie‘ .. solange viele ‚Gamer‘ mit armseligen ‚Ballerspielen‘ die Menschheit begleiten, wird Big Data sich auch weiterhin an niederen Instinkten orientieren und einer anderen, möglichen evolutionären Richtung ans Bein pinkeln.
Ein mächtiges Problem, um einen nachhaltigen Wandel zu erfahren, scheint hierzu eben die ‚EgotripperIndustrie‘, welche sich für ihre eingeschlagene Richtung womöglich nicht mal entschuldigen wird.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. http://world-net-news.com permalink*
    9. Februar 2013 16:32

    Which countries are the most forward thinking? See it visualised

    Quelle:
    http://www.guardian.co.uk/news/datablog/2013/feb/08/countries-most-forward-thinking-visualised

    Gefällt mir

  2. http://world-net-news.com permalink*
    9. Februar 2013 16:33

    Big Beautiful Data

    Quelle:
    http://breitband.dradio.de/brb130209/

    Gefällt mir

  3. http://world-net-news.com permalink*
    9. Februar 2013 16:33

    Kampf um einen neuen Rohstoff: Big Data

    Quelle:
    http://www.dw.de/kampf-um-einen-neuen-rohstoff-big-data/a-16578387

    Gefällt mir

  4. http://world-net-news.com permalink*
    9. Februar 2013 16:37

    Wer hebt das Datengold?

    Quelle:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/digitale-revolution-der-wirtschaft/big-data-wer-hebt-das-datengold/7613108.html

    Gefällt mir

  5. http://world-net-news.com permalink*
    9. Februar 2013 20:26

    Answering the Call: The Medicine of Destiny

    Quelle:
    http://www.realitysandwich.com/print/167964

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: