Skip to content

Großbritannien – Sparprogramme – Privatisierung und geteiltes Leid

24. Oktober 2010

Großbritannien. Sparprogramme überm Teich. Nach der Finanzkrise scheint man den öffentlichen Sektor anzugehen und so gut es geht zu sparen bzw. zu privatisieren. Angefangen beim öffentlichen Dienst, hier sollen in Zukunft ca. 500 000 Stellen wegfallen bis hin zum Verkauf der Hälfte der staatlichen Wälder!?  Alles im Zuge einer Finanzkrise? Ergebnisse einer verfehlten bzw. extremen Ausprägung des Kapitalismus in privater Hand? Wer wohl als nächstes sparen darf und zwar auch bis zur Hälfte? Finanzieren kann man diese Art der Politik ja u.a., in dem man die Menschen einfach mehr arbeiten lassen möchte.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. dangma permalink*
    25. Oktober 2010 18:05

    Staatsschulden und Währungskriege: Die Uhr tickt weiter

    Quelle:
    http://www.sein.de/news/2010/oktober/staatsschulden-und-waehrungskriege-die-uhr-tickt-weiter.html

    Gefällt mir

  2. dangma permalink*
    25. Oktober 2010 18:14

    Radikales Sparpaket
    London stellt sich auf Obdachlosen-Rekord ein

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,724994,00.html

    Gefällt mir

  3. Admin permalink*
    27. Oktober 2010 05:30

    Der etwas andere Philanthrop

    Quelle:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33555/1.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: