Skip to content

Terror und Amok – zwei Seiten einer Medaille im sozioökonomischem Spiel

25. Juli 2016

Nach den Terroranschlägen in Frankreich (Paris, Nizza, etc.) sowie Deutschland (Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach), sowie weltweiter Attentate, wird es Zeit, sich näher mit der Ursachenforschung zu beschäftigen. Sprüche von Politikern, wie z.B. ‚wir müssen uns an den Terror gewöhnen‘ und ‚absolute Sicherheit‘ gibt es nicht, dürfen nicht das Zusammenleben einer sozialen Demokratie lähmen.

Nach den Attentaten werden Fragen zu den Ursachen laut. Nachdem sich der sogenannte Boddycountjournalismus ausgezählt hat, übernimmt eine sogenannte Angstpolitik unterstützt durch sogenannten Angstjournalismus das mediale Ruder, oft nur, um die Menschen im Unklaren über die wahren Ursachen zu lassen. Ist dies so?

Ursachen für Gewalt und Terror

Es fällt auf, dass plötzlich viele Täter psychische Leiden haben sollen, wenn nicht gerade eine Zugehörigkeit zu einer Terrorvereinigung besteht. Am Beispiel des > Amoklauf in München wird dies deutlich. Waren es nun psychische Leiden, eine Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung, der Konsum von Killerspielen, die ausländischen, religiösen Wurzeln, Mobbing oder der oft von den Medien vernachlässigte sozioökonomische Status, der in etwa alles davor zusammenfassen kann?

Ein spannender Artikel auf faz.net, Stimmen im Kopf zeigt sehr schön auf das Problem des oft vernachlässigten sozioökonomischen Status. Während viele andere Menschen still vor sich hinleiden und sich in einen Burnout bzw. Depression begeben, zeit.de, WHO-Bericht: Depressionen kosten jährlich 1 Billion Dollar, werden andere leider in Richtung Gewalt aktiv.

Auf faz.net wird zum Problem von einem „Entrealisierungsprozess“ gesprochen. Rein an Zahlen orientierte, ökonomische Prinzipien, scheinen viele zu Opfern werden zu lassen. Der Artikel nennt hier den Begriff > Semio-Kapitalismus. Abstrakte Zeichen hätten den Kapitalismus infiltriert, die Zeit und Raum überschreiten und viele Menschen auch nach der Arbeit -falls vorhanden- heimsuchen. Ego Menschen, die sich im Selbtoptimierungswahn ihrer noch menschlichen Seite stellen müssen. Selbstmord wird zum verzweifelten Final eines nicht passenden, ge- oder enttäuschten Lebens.

Wichtig scheint, dass der Wahn der Bilderwelten aus nervenden Medien, Werbung und Ökonomie „Bestandteil schizophrener Denkinhalte werden“ kann. Bilderwelten, die auch einen gesunden Geist auf Dauer fertig machen können.

Laut des Artikels auf faz.net, sind es wohl eben auch die ’normalen‘ sich für ‚gesund‘ haltenden Stimmen bzw. Menschen, die andere durch ihre Bilder-  und Kommunikationswelten mehr als ‚kirre‘ machen können. Es sind also nicht einfach nur ‚psychisch kranke Täter‘, die Amok laufen, bzw. Terroristen werden. Vielmehr stecken > sozioökonomische oder eine Kombination aus vielen Punkten hinter den Dramen. Wichtig scheint nur, dass Journalismus und die Medien sich hier ihrer Verantwortung bewusst werden und nicht einfach nur die einfachsten ‚Märchen zu Terror und Amok‘ in die Welt setzen, ohne die größeren Zusammenhänge zu hinterfragen und die Menschen in ihrer Suche nach den Ursachen für ‚Wahn‘ unterstützen. Leider dürfte dies für viele der Medien und Unternehmen mit ihrem aggressiven Verkaufsverhalten unangenehm werden. Wundern wir uns dann noch, wenn andere Menschen aggressiv bis zum äußersten gehen?

Was haben Medien mit Krieg und Terror zu tun?

Wer sich über die wahnhaften Bilderwelten und die täglichen, schlechten Nachrichten informieren möchte, der kann spannende Texte zum Thema Qualitätsjournalismus lesen. Würden Journalismus und Medien sich daran halten und z.B. > Friedensjournalismus aktiv betreiben, würde die Welt weniger Krieg und Terror erleben. Solange die Menschen jedoch wüste, Angst generierende Werbung und Medieninhalte ertragen müssen, die das Leben in den Schatten stellen, werden Krieg und Terror mitregieren.

Das Leben als Angst generierendes Zahlenspiel:

„Kannst du es dir überhaupt leisten, alt zu werden?“, heise.de

Der Attentäter in München (Video) soll auf dem Dach des Parkhauses > das krank machende System Hartz IV erwähnt haben, in dem sich wohl demnächst viele Flüchtlinge wiederfinden werden.

HartzIvMü

Quelle: http://pastebin.com/kF84hMfy

Auch Filme und Gewaltspiele sind zum Thema nicht ohne > Angst lässt Blut gerinnen, dradiowissen.de.

Es bleibt ein übler Beigeschmack, wenn man also gut bezahlte Politiker reden hört, dass wir uns an ‚Terror gewöhnen‘ müssen. Regiert es sich mit Angst leichter?

Genau diese Politiker sind es, die sich nicht zu Fluchtursachen informieren und das Volk nicht auf einen Fehler im System hinweisen und viele Medien und Journalisten spielen dieses Spiel mit.

Think about!

 

 

 

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. 25. Juli 2016 11:23

    Die Ausarbeitung hier über Das Amoklaufen als Teil unserer 2. Moderne möchte ich gerne ergänzen um die soziologische Sicht eines von mir sehr geschätzten ehemaligen Dozenten, Dr. Götz Eisenberg, der mir die ersten Einsichten in die soziologische Theorie in meiner Zwischenprüfung ermöglicht hat und er hat sein 2015 aktualisiertes Buch über genau die Zusammenhänge geschrieben, die in der medialen Abarbeitung des Amoklaufens und des Terrorismus und des Populismus systematisch immer wieder separiert werden, die aber zusammen gehören, wenn man das ganze Bild sehen will. Hier eine Rezension die sicher die Diskussion hier bereichert: http://www.nachdenkseiten.de/?p=25005. Ansonsten empfehle ich den Wkipedia Eintrag über ihn und es ist vielleicht auch nicht ganz unnütz sein Buch https://www.sein.de/autoren/goetz-eisenberg/ in Ruhe zu lesen, um dieser aufgeheizten Debatte zu widerstehen, gelle?

    Gefällt mir

  2. http://world-net-news.com permalink*
    25. Juli 2016 18:28

    Lügenpresse? Wieso Lügenpresse?!?

    Quelle:
    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48921/1.html

    Gefällt mir

  3. http://world-net-news.com permalink*
    25. Juli 2016 18:30

    Georg Schramm – nicht mit uns, liebe Medien!

    Quelle:
    https://world-net-news.com/2016/01/27/georg-schramm-nicht-mit-uns-liebe-medien/

    Gefällt mir

  4. http://world-net-news.com permalink*
    30. Juli 2016 21:36

    Mobbingstudie deckt Handlungsbedarf auf

    Jeder zweite Schüler ist betroffen

    Quelle:
    http://www.leuphana.de/news/meldungen/titelstories/mobbingstudie.html

    Gefällt mir

  5. http://world-net-news.com permalink*
    4. August 2016 21:27

    Ursache für Attentate: Extreme kriminelle Energie

    Quelle:
    http://www.krone.at/oesterreich/ursache-fuer-attentate-extreme-kriminelle-energie-top-psychiater-story-523082

    Gefällt mir

  6. http://world-net-news.com permalink*
    4. August 2016 21:33

    Klaus Theweleit über mordende Männer
    „Körperliche Lust nur durch Gewalt“

    Quelle:
    https://taz.de/Klaus-Theweleit-ueber-mordende-Maenner/!5322493/

    Gefällt mir

  7. http://world-net-news.com permalink*
    6. September 2016 19:37

    Mobbing und Amokläufe „Ich will R A C H E!“

    Die meisten Amokläufer verbindet, dass sie sich als Mobbingopfer sahen.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/amoklaeufe-und-mobbing-a-1110176.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: