Skip to content

TV – Gewalt – Politik – westliches Sendungsbewusstsein gefährdet Seelenfrieden

7. Februar 2015

Tagtäglich Bildern von Gewalt ausgesetzt

*

‚Ein moderner Westen hätte es nicht nötig, solche Bilder zu verbreiten. Man stelle sich vor, es werden andere Bilderwelten von den Medien erzeugt und verbreitet, würde die Welt nicht besser?‘

Etwas läuft verkehrt, ‚granatenmäßig‘!

Immer mehr Menschen spüren die Belastung und den Stress durch mediale Bilder via TV, Zeitschriften oder Social Media.

Immer mehr hinterfragen allerdings auch professionell, woher dieses gefährliche ‚Sendungsbewusstsein‘ kommt.

Das, > was da in unsere Stuben reingesendet und zugelassen wird, macht irgendwann jede noch so mitfühlende Seele stumpf. Dabei gibt es aus psychologischer und technologischer Sicht längst Alternativen zum Umgang mit diesen destruktiven Bilderwelten.

Es scheint ein ‚Krieg um die Köpfe der Menschen‘, in Zeiten von Terrorgruppen, welche Menschen massenhaft enthaupten, schlimm genug. Gut allerdings ist, dass man erfährt, > dass sogar Psychologen diesen virtuellen, medialen Terror der Bilder verstärkt hinterfragen.

Längst sollten die Profis in Wirtschaft (PR), Politik und den Medien wissen, > dass bestimmte Hirnregionen auf täglichen Stress durch Gewaltbilder in Mitleidenschaft gezogen werden! Das Hirn stumpft ab! Kein wunder, dass sich immer mehr Jugendliche Terrorgruppen anschließen?

Spielsucht

Es fragt sich, welche Menschen mit welcher Realitätswahrnehmung, gerade welche Wahrnehmung beeinflussen?

Wer sind die süchtigen Computerspieler und in welchen Realitäten leben diese?

Und von wem wird diese Realität finanziert oder per Lobbygruppe manipuliert?

> Wer sind die wirklich betroffenen Computerspieler, die, welche zuhause Games zocken oder die, welche Drohnenprogramme entwickeln und diese dann, wie im Computerspiel steuern?

Angst – Journalismus

Was bringt es den Menschen, > immer wieder ewig gleiche Artikel zu lesen, die eine nette Küchenpsychologie zum Thema Angst anbieten? Warum schaffen es Medien und Journalismus nicht, andere Inhalte zu liefern statt den Gewaltbildern einen solch enorm großen Rahmen zu gewähren?

Wie gesagt, Medien und Journalismus können anders, besonders, wenn man die Zusammenhänge entschlüsselt und auf problematische Wahrnehmungsinhalte von Seiten der medialen Darstellungsformen eingeht >

> Medien – Bilder – Krieg – Egospiele

scaryrobot

Zukunft – Seelenfrieden

Ausstieg aus Bilderwelten, welche einen Materialismus befeuern, der Bewusstsein zum Leben ausschliesst!

Allerdings wird dies schwierig, wenn man erfährt, > dass unser BIP momentan davon lebt, auch Waffengeschäfte und Behandlungen für zerstörte Seelen miteinzubeziehen. Ein granatenmäßig lukratives Business!

Wir brauchen also noch andere Werte, welche monetär für ein glücklicheres BIP stehen!

Think about!

LP & H

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. http://world-net-news.com permalink*
    7. Februar 2015 15:55

    Datensucht von Facebook und Google
    „Lachen wird ein Rohstoff

    Quelle:
    http://taz.de/Datensucht-von-Facebook-und-Google/!154181/

    Gefällt mir

  2. http://world-net-news.com permalink*
    26. September 2015 09:00

    Das Ende der Entschleunigung

    Quelle:
    http://www.zeit.de/karriere/beruf/2015-09/stress-achtsamkeit-trend-entschleunigung

    Gefällt mir

Trackbacks

  1. Journalismus – Freiheit – unter ökonomischem Druck | World-Net-News
  2. Die Bilderpresse – Medienkritik am Beispiel eines Hundebildes | World-Net-News
  3. Das seltsame Treiben um das Thema Lügenpresse | World-Net-News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: